Hier Regiert der uri stier!


Neuigkeiten

URNER EUROPACUPABENDTEUER STARTET

Heute Freitagnachmittag startet das Urner Europacupabendteuer mit dem Flug nach Barcelona. Nach einem Stadtbummel am Samstag wird die Mannschaft um 15:00 Uhr die Fahrt in das eine Autostunde entfernte Igualada unter die Räder nehmen. Dort treffen die Urner um 20:00 Uhr im 3000 Zuschauer fassenden Stadion Les Comes auf den Gastgeber. Begleitet wird das Team von einigen Schlachtbummlern, die ihr Team vor Ort unterstützen werden. Eine Unterstützung, die die Urner brauchen können. Schliesslich treffen sie auf ein absolutes Topteam. Igualada hat die letzte Saison in der spanischen Profiliga auf Rang 6 abgeschlossen. Nach vier Spieltagen in der laufenden Saison liegen sie in der sogenannten OK-Liga, in der 16 Teams spielen, auf Rang 4. Drei Siege (5:0 gegen Vic, 3:1 gegen Girona und 4:1 gegen Alcoy) stehen bloss einer Niederlage (4:6 gegen Noia) gegenüber. Bester Torschütze ist der Spanier Sergi Pla mit fünf Treffern. Er dürfte am Samstag allerdings fehlen, wie spanische Medien berichten. Er hatte letztes Jahr in einem Europacupspiel eine rote Karte kassiert und daraufhin die zwei folgenden Spiele nicht bestritten, obwohl der internationale Verband offenbar noch keine Sanktion verhängt hatte. Nun ist die Sanktion da. Pla ist für zwei Spiele gesperrt. Der Verband teilt die Ansicht von Igualada, Pla habe die Sperre bereits abgesessen, nicht, so dass er in den beiden Spielen gegen den RHC Uri zuschauen muss. Den Urner wird es egal sein. Sie werden so oder anders eine Herkulesaufgabe zu bewältigen haben. Die Defensive rund um Torhüter Marcel Greimel dürfte ordentlich gefordert werden. Dennoch will sich Uri nicht einigeln, wie Trainer Simon Von Allmen sagt: „Nach Ballverlusten wollen wir die Räume sofort eng machen, um Konterchancen gegen uns zu vermeiden. Dadurch erhoffe ich mir, die Torabschlüsse von Igualada gering zu halten.“ Nichtsdestotrotz dürften die Spanier mehrheitlich im Ballbesitz sein und die Urner auf Kontermöglichkeiten lauern. Dort gilt es eine hohe Effizienz an den Tag zu legen gegen ein Team, das bekannt dafür ist, wenige Gegentore zu kassieren. Im Lager der Urner ist die Vorfreude auf die Spanienreise bereits spürbar. Es ist wohl nur den wenigstens Amateursportlern vergönnt, sich mit Profis messen zu können.

-Joshua Imhof (ji)


Spielplan änderungen

Freitag 26. Oktober NLA: Biasca-Uri 20:30 h in Biasca (anstelle 5. Okt. 2018) 

Freitag 02. November NLA: Uri-Biasca 20:30 h in Seedorf (anstelle 19. Dez. 2018)

Freitag 18. Januar 2019 NLC: Uri-Vordenwald 20:30 Uhr in Seedorf (anstelle 26. Oktober 2018)

Samstag 09. März 2019 NLC: Uri-Uttigen 16:00 h in Seedorf (anstelle 8. Feb. 2019)


Uri schlägt den Schweizermeister

Als die Urner kurz nach Schlusspfiff im Kreis zusammenstanden sah es von Aussen nicht so aus als hätten sie gerade einen Überraschungssieg gelandet. Vielmehr schien es als müssten sie zuerst realisieren, was sie soeben geschafft hatten. Nur wenige Sekunden früher hatten sie das 2:0 noch mit Haut und Haar gegen ein Montreux verteidigt, das alles nach vorne warf. Am Ende waren die Urner aber die verdienten Sieger gegen den Schweizermeister der letzten beiden Jahre. Von der ersten Sekunde an zeigte Uri eine couragierte Leistung. Vor allem in der Defensive präsentierte sich das Team an diesem Abend gegenüber der Dornbirn-Niederlage stark verbessert und stand sicher. Das Heimteam wurde praktisch nur mit Weitschüssen gefährlich. Diese wehrte der einwandfreie Uri-Torhüter Marcel Greimel allesamt souverän ab und feierte am Ende seinen ersten Karriere- Shutout. Vorne wirbelte der flinke Neuzugang Felipe Sturla. Immer wieder erarbeitete er sich hervorragende Abschlussmöglichkeiten. Nicht nur das: Weil ihm die Westschweizer besondere Aufmerksamkeit schenken mussten, fanden seine Mitspieler offene Räume vor, in die sie vorstossen konnten. Am Ende hatten die Urner so viel Ballbesitz wie noch nie zuvor in Montreux. Erfolgsgarant waren aber einmal mehr die Konterangriffe. In der 7. Minute konnte Joshua Imhof in der eigenen Hälfte den Ball erobern und mit André Costa losziehen. Costa verwertete den Angriff mustergültig zum 1:0. Damit erwischte man das Heimteam offenbar komplett auf dem falschen Fuss, denn 14 Sekunden später lag Uri bereits mit zwei Längen voraus. Sturla hatte dem hintersten Mann die Kugel abgeluchst und war alleine auf den Torhüter losgezogen. Wie man es von einem Torjäger erwartet, liess er sich nicht zweimal bitten und erhöhte auf 2:0. Während den restlichen 44 Minuten brachten beide Teams nichts Zählbares mehr zustande, so dass Uri die ersten drei Punkte bejubeln konnte. Einziger kleiner Wehrmutstropfen: Die Gäste spielten an diesem Abend nur mit fünf Akteuren. Die übrigen Drei kamen zu keinen Einsatzminuten. Ein sichtlich zufriedener Uri-Coach Max Aschwanden nach dem Spiel: „Das war ein hart erkämpfter Sieg, den wir uns aber verdient haben. Ich denke wir waren über das ganze Spiel gesehen die bessere Mannschaft. Den Schwung wollen wir jetzt unbedingt mitnehmen.“ Die Liga setzt nun ein Wochenende aus, weil die Europacupspiele folgen. Uri spielt dabei am Samstag auswärts gegen das spanische Spitzenteam Igualada Hockey. 

 

-Joshua Imhof (ji)


u13 Turnierbericht

Download
Rollhockey U13 Turnierbericht 16.09.18.d
Microsoft Word Dokument 15.0 KB

U17 TURNIERBERICHT

Download
Rollhockey Turnierbericht U17 16.09.18.d
Microsoft Word Dokument 153.7 KB


U20 Junioren

Neues aus Spanien

Nachdem ich beim RHC URI aufgewachsen bin, startete ich letzten Monat ein neues Kapitel und somit auch meine Rollhockey Karriere in Spanien. Das erste Vorbereitungsspiel fand letzten Freitag in Lloret statt. Wir gewannen das Spiel dank einer guten Leistung mit 8:2. Glücklicherweise konnte ich meine Trainer mit 2 Toren zufriedenstellen.

Ich habe mich in den vergangenen Wochen sehr gut in mein Team eingelebt und bin gespannt auf die ersten Spiele in der OK-Liga.

-Jasmin Schuler, Spielerin bei Girona Club Hoquei



saison 17/18 damen NLA

SAISON 17/18 u2o Junioren




Kontakt

Rollhockeyclub Seedorf

Postfach 41

6462 Seedorf

 

Stefan Gisler

Gitschenstrasse 11a

6462 Seedorf

Natel: 079 609 84 09

E-Mail: kontakt@rhc-uri.ch